Integration e. V.
Integration e. V.

Afrika 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Freunde,

Am 01.12.2018 war der Beginn unseres Projekts in Dibombari / Kamerun.

Zum Start unseres Projektes in Dibombari durften wir ca 200 Teilnehmer begrüßen.

Darunter waren auch Jugendliche, die sich für eine Ausbildung angemeldet hatten, Lehrer, alle Dorfältesten der Umgebung sowie Presse, Rundfunk und Fernsehn.

Es kamen sogar die Stadtvertreter aus Yaunde und Duala trotz Ihres weiten Anreiseweges.

Das Projekt wurde mit der kamerunischen Nationalhymne vorgestellt.

Es läuft seit dem 01.12.2018 bis 20.12.2019 und wurde heute offiziell vom Bürgermeister in Dibombari im Bürgerbüro eröffnet.Herr  Chief Frederic Nguime Ekollo

Er freute sich sehr über den Start des Projektes und sensibilisierte die Teilnehmer für die legale Abwanderung.

Unser Motto "Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtlinge".

Zum einen wird es die Möglichkeit zu einer Ausbildung in der Landwirtschaft geben und zum anderen eine Aufklärung über legale Abwanderung.

Im Anschluß stellte unser Vorsitzender Herr Lobe Ndoumbe, Cyrille unseren Verein in Deutschland, sowie den Partnerverein in Dibombari vor.

Er erklärte das Projekt Ausbildung und Sensibilisierung und wie es entstand.

Wir haben das Ziel, dass die ehemaligen Flüchtlinge landwirtschaftliche Techniken erwerben können. So haben sie die Chance, landwirtschaftliche Flächen zu bewirtschaften und sich bzw. ihre Familien zu ernähren. Ein eigenständiges Leben zu führen.

Lehrer, Lehrerinnen und Multiplikatoren sollen genau über legale Abwanderungsmöglichkeiten aufgeklärt werden, damit illegale Abwanderung verhindert werden kann.

Sie werden von den Dramen, die sich hinter mancher Flucht verbirgt, erfahren. Auch bekommen sie einen Einblick, in die Folgen illegaler Flucht, z.B. Trauma, Sklaverei, Tötung und Vergewaltigung.

Wenn sie zu diesem Thema aufgeklärt sind, können sie es auch an ihre Schüler weitergeben.

Sie sollen auch ihre Schüler in diesem Thema sensibilisieren.

Herr Manga Gabriel ( Agraingenieur und Expert in Agrawirschaft) Leiter des Instituts für landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung in  Nkangsamba begrüßte das Projekt ebenfalls. Sein Institut will für die Qualitätssicherung und Begleitung des Projektes sorgen.

Als Ort haben wir uns dazu Dibombari ausgesucht.

Die Jugendlichen in der Ausbildung werden über die gesamte Projektdauer begleitet.

Sie werden von den Lehrern zu illegaler Abwanderung aufgeklärt und sensibilisiert.

Herr Brice Martial Chuepo von GIZ Kamerun  erklärte auch das Projekt, wie es zur Finanzierung kam und sagte, dass es die beste Note aller eingereichten Projekte bekam.

Auch rieten Sie den Jugendlichen vom illegalen Weg ab, sie sollen die Chance, die sie bekommen, nutzen.

Der Unterpräfekt im Bezirkt von Dibombari, Herr Shey Patrick Gwashi,, begrüßte und ermutigte die Teilnehmer.

In einem Direktaustausch der verschiedenen Anwesenden gab es rege Gespräche.

Deutschland wurde für sein Engagement sehr gelobt, auch weil es dafür bekannt ist, sehr gründlich zu sein.

Die betroffene Region in Kamerun soll davon profitieren und Informationen an andere Dörfer weiter geben.

Nähere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Sollten Sie Fragen zu diesem Projekt haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

 

Unser Ansprechpartner in

Kamerun ist:

Intégration Sociale Active -
Mr. Batela Franck Edouard
189 Rue Joss Bonanjo - BP13196 Douala-Kamerun
integration.kamerun@gmail.com
Tél: +237 694 269 069

Deutschland ist :

Integration e.V.
Mr. Lobe Ndoumbe, Cyrille
Eichenstr.1926131Oldenburg
Email: info@integration-ev.com
Tel. +49 441 59 49 653, Fax. +49 441 87 738,

Tel.+49 152 122 90 437

www.integration-ev.com

Illegeale Abwanderung stoppen! Chancen schaffen!

So heißt unser neues Projekt in Afrika / Kamerun 2019. 

Es wird von der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH) gefördert.

Mit diesem Projekt wollen wir etwas dafür tun,  um illegale Abwanderung zu stoppen.

Die Leute sollen keinen Grund zur Abwanderung haben!

Dafür müssen sie aber zu Hause leben können!

Damit sie diese Möglichkeit haben, richten wir ein Ausbildungszentrum in Dibombari ein.

Dort sollen die Leute einen Beruf (Landwirt) erlernen von dem sie später auch leben können.

 

Unser Partnerverein in Dibombari arbeitet dazu mit uns zusammen.

GIZ finanziert dies Projekt zusammen mit dem Bundesamt für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

In dieser dualen Ausbildung sollen sie lernen, aktiv und produktiv in ihrem Dorf zu leben und unabhängig zu werden. Sie sollen von ihren eigenen Produkten, welche sie angebaut haben, leben können.

Die erzeugten Produkte sollen auf Wochenmärkten verkauft werden.

Für die Ware soll es ein Siegel geben.

Am 01.12.2018 fiel der Startschuss in Dibombari mit der Fortbildung.

Die  offizielle Eröffnung ist am 11.01.2019 in Dibombari.

 

Illegale Einwanderung stoppen! Chancen schaffen! Flyer französisch
Flyer saisir les opportunités.pdf
PDF-Dokument [498.8 KB]
Illegale Einwanderung stoppen! Chancen schaffen! Plakat französisch
Plakat Stopper l‘immigration illégale.pd[...]
PDF-Dokument [4.3 MB]
Illegale Einwanderung stoppen! Chancen schaffen! Flyer deutsch
Flyer Illegale Abwanderung stoppen.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]
Illegale Einwanderung stoppen! Chancen schaffen! Plakat deutsch
Plakat Illegale Abwanderung stoppen.pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]

Bau von Toiletten an einer Schule (Ecole Publique Dibombari) in Kamerun

Herr Calvin Ndossi, Schulleiter, mit dem 1. Vorsitzenden von Integration e.V. in Douala (Kamerun)

 

 

Dibombari ist ein Dorf in einer Dorfgemeinschaft von 20 Dörfern.

Zusammen haben sie eine Grundschule im Dorf Dibombari. Diese wird von ca. 300 Schülern besucht.

Leider sind die Toiletten dort in einem sehr schlechten Zustand. Dies kann auch zu Krankheiten führen.

Deshalb hatte sich unser Verein dazu entschlossen, die Toiletten zu sanieren und auch getrennte Toiletten zu machen.

Durch diese Maßnahme wird die Qualität der Einrichtung sehr verbessert.

Integration e.V. hat dieses Projekt gefördert.

Des weiteren wurde Kleidung für die Kinder gespendet.

Nun wird noch Material für die Schule gesucht.

Wer dafür etwas spenden möchte, wendet sich bitte an unser Büro.

 

An der Schule"Publique Dibombari" in Kamerun ist Integration e.V. dabei, die Schultoiletten zu sanieren.

Hier können Sie Fotos von dem Fortschritt sehen.

Waisenhaus Magnificat Duala Kamerun am 04.11.2018

Am 04.11.2018 besuchte unser Vorsitzender das Waisenhaus Manificat Duala in Kamerun.

Dabei musste er viele Missstände entdecken.

 

In diesem Waisenhaus leben ca. 43 Kinder im Alter von 2 Jahren bis 25 Jahren. Mit und ohne Behinderung

Ihnen fehlt es an vielem.

So wird Material für die Schule benötigt, aber auch das Schulgeld fehlt. Da dieses fehlt, hat das haus zur Nothilfe gegriffen und einen eigenen Schulraum im Haus eingerichtet. Leider fehlt es an pädagogischem Personal für den Unterricht und die Freizeit.

Da die Kinder aus den unterschiedlichsten Schichten kommen, ist eine gute Betreuung in der Freizeit notwendig. Ein spezieller Spielplatz würde das Miteinander gut fördern.

Die Kinder befinden sich auch in einen schlechten körperlichen Zustand, da med. Hilfe fehlt.

Das Waisenhaus benötigt dringend Betten, Matratzen und Moskitonetze.

 

Wir würden uns über Spenden für das Haus sehr freuen!

 

Sie können die zuständige Person, Frau Brigitte Sime, vor Ort auch direkt befragen. Sie gibt gerne Auskunft über den Zustand.

 

Ihre Telefonnummer ist:

 

+237 699 - 55 - 44 - 62 und

+237 673 - 04 - 58 - 92

 

Auch können Sie über uns den Kontakt suchen,

0441 - 5949653

 

Bitte helfen Sie!

 

Spenden

 

Bankverbindung:

IBAN:

DE39 2805 0100 0001 4225 34

BIC:

LZODE22XXX

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Flüchtlingsarbeit über PayPal zu unterstützen

PayPal Logo

Sie haben jeden Mittwoch, von 10:00 bis 14:00, die Möglichkeit, sich in unserem Bürö über unser Patenschaftsprogramm "Gemeinsam Schaffen" zu informieren.

Oldenburg ist und bleibt BUNT

Flüchtlingsarbeit

Spendenkonto: IBAN: DE39280501000001422534

BIC: LSSLZODE22XXX

Kontoinhaber: Integration e.V.

Spendenquittung schicken sie bitte eine kurze Mail.

Integration e.V., Tätigkeit
Integration e.V., Tätigkeit

Kinder

Für Kinder und Jugendliche bieten wir verschiedene Projekte an.

Nachhilfe
Toleranzförderung
Toleranzförderung

Afrika Cup Oldenburg

 

Der Afrika Cup findest jedes Jahr in Oldenburg statt.

Es ist ein Fußballtunier gegen den Rassismus.

4. Oldenburger Afrika Tag

Beim Afrika - Tag, der alle 2 Jahre statt findet, präsentiert die Partnerschaft des Neuen Gymnasiums Oldenburg und Schulen Afrikas ihre Arbeit.

Er findet am 19.07.2014 am Schloßplatz in Oldenburg ab 10:00 das nächstemal statt.

Presse

Hier finden sie die neuesten

Presseberichte.

Kontakt

Rufen Sie einfach an +49 441 59 49 653 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Integration e. V.
Eichenstr. 19 
26131 Oldenburg

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Integration e. V., Eichenstr. 19, 26131 Oldenburg, Tel.: 0441 / 59 49 653, Mobil: 0152 / 122 904 37