Integration e. V.
Integration e. V.

Stoppt Menschenhandel ! Sklaverei Nein !

EINLADUNG: DEMONSTRATION GEGEN SKLAVEREI!

 

Oldenburg sagt Nein zu Sklaverei! Stoppt Menschenhandel! Sofortige Freilassung!

 

Liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

 

Wie wir bereits wissen, verlassen viele Tausende Afrikaner ihr Land. Sie fliehen z.B. aus Hunger, Krieg, politischen und religiösen Gründen. Für diese Flüchtlinge ist Libyen ein wichtiges Transitland.

Leider werden dort viele Flüchtlinge festgenommen und auf dem Sklavenmarkt verkauft! Viele Frauen und Männer vergewaltigt.

Die deutsche Regierung sowie viele afrikanische Städte reagieren nicht. Keine deutsche Partei hat dazu Stellung bezogen. Dies ist keine Gerechtigkeit!

Bereits am Samstag, 18.11.2017, gab es in Paris eine Demonstration gegen dieses Vorgehen.

CNN hat Videoaufnahmen von einer Sklavenversteigerung bekommen und machte dies publik.

 

https://rtlnext.rtl.de/cms/schockierende-cnn-reportage-junge-afrikaner-suchen-eine-bessere-zukunft-und-landen-in-der-sklaverei-4133445.html

 

Wir Oldenburger und Freunden von Frieden wollen deshalb am, Samstag, 25.11.2017, eine Demonstration in Berlin vor der libyschen Botschaft, Podbielskiallee 42, 14195 Berlin. Die Demo soll um 13:00 starten.

Alle, die daran teilnehmen möchten, sind herzlich dazu eingeladen.

 

Datum 25.11.2017

Oldenburg:        Abfahrt:             7:35 Uhr

Berlin:               Rückfahrt:        16:30 Uhr

 

Alle die daran teilnehmen möchten, melden sich bis Donnerstag bei uns.

 

Lobe Ndoumbe, Cyrille

Am Mittwoch, 30.08.18, fand im Biorestaurant Seidenspinner eine Lesung von Jenny Schuckard aus dem Buch , Beyond Survival, statt.
Herr Meiwald, Die Grünen, hatte dies organisiert.
Dort erzählen Flüchtlingskinder ihre Geschichte.
Anschließend gab es eine Diskussion dazu.
Beim Kauf dieses Buches gehen je 1€ für wohltätige Zwecke ab.

18-20.08.17 Politische und kulturelle Bildungsreise

 

Im August wird es wieder unsere politische und kulturelle Bildungsreise geben.

Dieses Jahr geht es nach Berlin.

Dort werden wir am ersten Tag den Bundestag besuchen. 

Am zweiten Tag ist eine Stadtrundfahrt, ein Besuch im Zoo und im historischen Museum geplant.

Am dritten Tag geht es nach einem Spaziergang zurück nach Hause.

Damit möchten wir den von uns betreuten Flüchtlingen aus dem Patenschaftsprogramm die Chance geben, unsere Regierung, die Hauptstadt mit dem was sie bietet, kennen zu lernen.

Gerade an Berlin können sie sehen, dass eine Stadt, die ehemals geteilt war, auch wieder zusammenkommen kann. 

Diese Fahrt ist für die Flüchtlinge kostenlos.

Wir wünschen allen Teilnehmer ein interessantes Wochenende.

Fremdsein überwinden

03.02. - 05.02. Februar

 

Lebenswege

 

Jeder Mensch bringt seine Geschichte mit.

 

Theater und Tanz sind Mittel, um Themen darzustellen, die uns bewegen. Eine gemeinsame Sprache finden, in der Worte keine große Rolle spielen, nach Ausdrucksformen suchen, eigene Talente entdecken.

 

Ort:

Mühlenstr. 126

26180 Rastede

 

03.02.2017              Uhrzeit:           16:30 - 21:00

04.02.2017              Uhrzeit:           08:00 - 22:00

05.02.2017              Uhrzeit:           08:30 - 14:00

 

 

Unsere Patenschaften für Flüchtlinge:

Patenschaftsprogramm: „Gemeinsam Schaffen

Der Verein wurde von der Türkischen Gemeinde Deutschland (TGD) ausgewählt, um am Patenschaftsprogramm „Gemeinsam Schaffen“ teilzunehmen. Das Programm ist Teil einer Bundesinitiative mit dem Ziel, das WIR der Verschiedenen zu stärken.

Konkret sollen in Deutschland lebende und gefestigte Personen Flüchtlingen beim Start in der neuen Umgebung helfen. Die Patenschaften werden freiwillig geschlossen. Die Tätigkeit der Paten ist unentgeltlich und individuell. Durch die Patenschaft soll der Flüchtling in die Lage versetzt werden, sich in Deutschland zurecht zu finden. Der Hilfsempfänger wird dabei „Patenkind“ und der Helfende „Pate“ genannt. Die Paten sollten volljährig sein, über soziale Kompetenz verfügen, offen für andere Kulturen sein, Kooperationsbereitschaft und Kommunikationsbereitschaft mitbringen sowie Lern- und Empathiefähigkeit. Es geht um Dinge wie Alltagsbegleitung, Erkundung öffentlicher Einrichtungen, Freizeitgestaltung, Hilfe bei der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche. Es wurde speziell für dieses Projekt ein Arbeitsplatz geschaffen.

 

Sie können sich jeden Mittwoch, 10:00 bis 14:00, in unserem Büro dazu beraten lassen.

FRANCAIS
Parrains Marraines pour réfugiés.pdf
PDF-Dokument [726.6 KB]
ENGLISCH
Mentors for Refugees wanted.pdf
PDF-Dokument [725.2 KB]
DEUTSCH
Integration e.V Patenschaftsprogramm.pdf
PDF-Dokument [725.1 KB]

Buskarte

 

Flüchtlinge können in unserem Büro ab sofort eine kostenlose Buskarte (MIA Plus) erhalten. Mit dieser Karte können Sie während der Woche den Nahverkehr in Oldenburg nutzen. Am Wochenende kann die ganze Familie damit fahren und es ist bis und in Bremen nutzbar.

 

Bildungsreise

Hunte Cup

"Sozial-Fußball-Turniere", die an 3-5 Terminen im Jahr an wechselnden Orten in Norddeutschland stattfinden.

Der Wettbewerb in Oldenburg wird gemeinsam von Integration-e.V., der Theatergruppe Eden, Kleingärtner Verein Oldenburg Nord,  Anstoß e.V. und die Stadt Oldenburg  organisiert.
Eingeladen sind Teams aus Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, der Migranten,  der Suchthilfe, der Straßensozialarbeit, der Flüchtlingsbetreuung, der Straffälligenhilfe, von Straßenzeitungen.

 

 

 

 

Integration e.V. / Oldenburg wurde von der Türkischen Gemeinde Deutschland (TGD) ausgewählt um am Patenschaftsprogramm „Gemeinsam Schaffen“ teilzunehmen.

Gemeinsam. Schaffen. Patenschaften für das WIR der Verschiedenen ist Teil des Bundesprogramms Menschen stärken Menschen und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.“

 

Bei diesem Projekt geht es darum, dass in Deutschland lebende und gefestigte Personen Flüchtlingen beim Start in unserem Land helfen. Die Patenschaften werden freiwillig geschlossen. Die Tätigkeit der Paten ist unentgeltlich und individuell. Durch die Patenschaft soll der Flüchtling in die Lage versetzt werden, sich in Deutschland zurecht zu finden. Der Hilfsempfänger wird dabei „Patenkind“ und der Helfende „Pate“ genannt. Die Paten sollten volljährig sein, über soziale Kompetenz verfügen, offen für andere Kulturen sein, Kooperationsbereitschaft und Kommunikationsbereitschaft mitbringen sowie Lernfähigkeit und Emphatiefähigkeit. Für eine Patenschaft mit minderjährigen Kindern / Jugendlichen gelten besonders Vorraussetzungen. Die „Patenkinder“ sollten Offenheit und Lernbereitschaft zeigen und sich auf die Patenschaft einlassen. So sollte Zuverlässigkeit selbstverständlich sein. Eine Patenschaft beinhaltet folgende Punkte: Alltagsbegleitung, Erkundung öffentlicher Einrichtungen, Freizeitgestaltung, Unterstützung in jedem Bereich, Hilfe bei der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche.

 

Es wurde speziell für dieses Projekt ein Arbeitsplatz (Sozialarbeiterin) geschaffen. Unsere neue Sozialarbeiterin, Frau Brendah Kangwa wird am 18.04.16 ihre Arbeit bei uns aufnehmen.

 

 

Sollten Sie Interesse an diesem Projekt haben, egal ob "Pate" oder "Patenkind" nehmen Sie bitte über das Kontakformular unter Angabe von "Pate" oder "Patenkind" Kontakt zu uns auf.
 

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Spenden

Möchten Sie gezielt eines unserer Projekte unterstützen, geben Sie bitte bei "Verwendungszweck" den Projekt-Namen ein.

Vielen Dank!

Bankverbindung:

IBAN:

DE39 280 50100 000 142 25 34

BIC:  LSSLZODE22XXX

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Flüchtlingsarbeit über PayPal zu unterstützen

PayPal Logo

Sie haben jeden Mittwoch, von 10:00 bis 14:00, die Möglichkeit, sich in unserem Bürö über unser Patenschaftsprogramm "Gemeinsam Schaffen" zu informieren.

Oldenburg ist und bleibt BUNT

Flüchtlingsarbeit

Spendenkonto: IBAN: DE39280501000001422534

BIC: LSSLZODE22XXX

Kontoinhaber: Integration e.V.

Spendenquittung schicken sie bitte eine kurze Mail.

Integration e.V., Tätigkeit
Integration e.V., Tätigkeit

Kinder

Für Kinder und Jugendliche bieten wir verschiedene Projekte an.

Nachhilfe
Toleranzförderung
Toleranzförderung

Afrika Cup Oldenburg

 

Der Afrika Cup findest jedes Jahr in Oldenburg statt.

Es ist ein Fußballtunier gegen den Rassismus.

4. Oldenburger Afrika Tag

Beim Afrika - Tag, der alle 2 Jahre statt findet, präsentiert die Partnerschaft des Neuen Gymnasiums Oldenburg und Schulen Afrikas ihre Arbeit.

Er findet am 19.07.2014 am Schloßplatz in Oldenburg ab 10:00 das nächstemal statt.

Presse

Hier finden sie die neuesten

Presseberichte.

Kontakt

Rufen Sie einfach an +49 441 59 49 653 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Integration e. V.
Eichenstr. 19 
26131 Oldenburg

Tweets von Integration e.V. @EvIntegration
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Integration e. V., Eichenstr. 19, 26131 Oldenburg, Tel.: 0441 / 59 49 653, Mobil: 0152 / 122 904 37