Integration e. V.
Integration e. V.

Kontext und Problemlage

 

„ In den Städten und in den Kommunen werden oft diverse Gruppen (zum Beispiel Sportvereine, Karnevalsvereine, Sozialverbände) auf eine Bühne gebracht. Der Entwicklungspolitik wurde aber noch nie eine Bühne gegeben. Aus diesem Grund finde ich den Deutschen Entwicklungstag, der in 16 deutschen Städten parallel veranstaltet wird, eine wunderbare Initiative.“ Dies äußerte Frau Gabriela Büssemaker, Geschäftsführerin Engagement Global gGmbH.“


Am Deutschen Entwicklungstag stellt die Stadt Oldenburg ihre Projekte vor

 

Unter dem Motto „Dein Engagement. Unsere Zukunft.“ wurde am 25. Mai 2013 erstmals der Deutsche Entwicklungstag in Oldenburg, Niedersachsen am Schlossplatz gefeiert. Die Veranstaltung, die parallel in 15 weiteren deutschen Städten stattgefunden hat, hat die Vielfalt der Entwicklungszusammenarbeit präsentiert und das kommunale, nationale und internationale Engagement der etwa 27 Initiativen in Niedersachsen (so zum Beispiel der Verein Integration e.V., Terre des Hommes) sichtbar gemacht.

Durch zahlreiche Aktionen haben sich viele Bürgerinnen und Bürger am 25. Mai ein Bild vom Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit machen können. Die Organisatoren haben sich damit erhofft, mehr Menschen aus Oldenburg und Umgebung für das zivilgesellschaftliche Engagement zu gewinnen. Der Schwerpunkt war in diesem Jahr das Kontinent AFRIKA, da der 25. Mai 2013 zugleich der fünfzigste Jahrestag der Afrikanischen Union (frühere Organisation für Afrikanische Einheit) ist. Zahlreiche öffentlichen und privaten Akteure der Entwicklungszusammenarbeit haben daher in Oldenburg das Programm mit gestaltet. Es reicht von Bündnissen wie Gemeinsam für Afrika über Schulpartnerschaften bis hin zu fair gehandelten Angeboten regionaler Unternehmen. ist. Daher haben zahlreiche öffentliche und privaten Akteure der Entwicklungszusammenarbeit in Oldenburg das Programm mitgestaltet. Es reicht von Bündnissen wie Gemeinsam für Afrika über Schulpartnerschaften bis hin zu fair gehandelten Angeboten regionaler Unternehmen..

 

Ausblick

 

Frau Gudrun Kopp hat ihren ersten deutschen Entwicklungstag in Bonn erlebt, sie fand das Fest hervorragend und nach Anfrage hat sie der nächsten Entwicklungstag auf den 31.Mai 2014 terminiert, ein deutschlandweit grosses Entwicklungsfest.

 

Diese Veranstaltung wurde von der Engagement Global gGmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. In Oldenburg wurde der Deutsche Entwicklungstag in Kooperation mit der Stadt Oldenburg veranstaltet.

 

Dipl.-Inf Virginie Kamche

 

 

Die Schülerband-Helene-Lange-Schule und die „Big Band“ Helene Lange Schule, die Afro-Musikgruppe „Top Afrika" von Integration e.V.. sowie andere Gruppen haben das zahlreiche Publikum zum Tanzen gebracht.



Der Tag wurde vom Oberbürgermeister, Herr Prof. Dr. Gerd Schwandner und Herr Dr. Christoph Wilk, Leiter der Abteilung für Europa und Internationale Zusammenarbeit der Staatskanzlei Niedersachsen offiziel eröffnet.

Laut der Oberbürgermeister, Afrika sei ein Kontinent mit einem großem Wachstum. Die Industrie-Länder sollen die Entwicklungsländer als Partner betrachten.

Zwei Podiumsdiskussionen mit dem Schwerpunkt Entwicklung wurden vom Moderator der gesamten Veranstaltung, Herr Barthel Pester (freier Journalist aus Oldenburg) moderiert. In der ersten Diskussion ging es um die Verantwortung der Wirtschaft gegenüber der Schöpfung (Mensch und Natur). Die gebürtige Nigerianerin, Frau Adetoun Küppers-Adebissi (Dipl.Wirt. Ing., AfrotakTv cyberNomads- Berlin), Teilnehmerin der Diskussion, plädierte zum Beispiel für mehr Bewusstsein für die Nachhaltigkeit, wenn in der Wirtschaft an Wachstum gedacht wird.

In der zweiten Diskussion über den Persönlichen Blick auf Entwicklungszusammenarbeit (mit u.a. der gebürtige Kenianer, Hr. Edwin Kamau, Physiker, Uni-Oldenburg) berichten die Podiumsgäste über ihre persönliche Erfahrung mit der Entwicklungszusammenarbeit.

Obwohl die Veranstaltung in Oldenburg von einem Dauerregen überschattet wurde, waren die anwesenden Akteure vom Tag sehr angetan.

Schloßplatz Oldenburg

In vielen Städten wie z.B. in Augsburg, Berlin, Bonn, Bremerhaven, Freiberg, Halle, Hamburg, Heidelberg, Jena, Kiel, Mainz, Marburg, Oldenburg, Potsdam, Saarbrücken und Wismar fanden dazu verschiedene Veranstaltungen statt.

 

 

 

 

   Deutscher Entwicklungstag 25.05.2013

 

 Deutscher Entwicklungstag - fünfzigster Jahrestag der Afrikanischen   Union

  und dem Internationalen Afrika - Tag  

 

                                                           

 

   Journée de développement allemande - cinquantenaire de l'Union africaiJournée internationale de l'Afrique

 

 

German Development Day -  Fiftieth anniversary of the African Union-

         The International Africa Day

 

Der Deutsche Entwicklungstag ist von und für Engagierte, die sich hier und in anderen Ländern engagieren. Ein abwechslungsreiches Programm soll bürgerschaftliches und kommunales Engagement im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit präsentieren und Menschen begeistern. Da der 25. Mai 2013 auch zeitgleich der fünfzigste Jahrestag der Afrikanischen Union und der Internationale Afrikatag ist, liegt der thematische Fokus der Veranstaltung auf dieser Region. Der Entwicklungstag wird ein spannendes und modernes Bild der Menschen und Themen des afrikanischen Kontinents zeigen – fernab von gängigen Stereotypen und Eindrücken.

 La journée allemande au développement est faite pour les bénévolats ou engagés  d´ ici et dans d'autres pays. Un programme varié et fourni  dans le domaine de la coopération au développement à été concu pour  inspirer les citoyens.le 25 Mai 2013 est également le cinquantième anniversaire de l'Union africaine et de la Journée internationale de l'Afrique, le thème principal de l'événement est sur ​​cette région. La journée présentera  une image ambitieuse, moderne du peuple et les problèmes du continent africain - loin des stéréotypes et des impressions habituelles.

 The German Development Day is for and committed to and involved here and in other countries. A varied program is  provide  in the field of development cooperation to inspire people.The 25th May 2013 is also , the fiftieth anniversary of the African Union and the International Africa Day, the thematic focus of the event is on this region. The development day will show an ambitious , modern image of the people and issues of the African continent - far away from the usual stereotypes and impressions.

 

 

Programm am 25.05.2013: 11:00 bis 20:00 Uhr.

 

11.00–11.30: Auftritt Schülerband Orchesterklasse 8a, HLD     Orchesterklasse 8a der Helene Lange Schule , AP: Harald Bogumi

11.30-12.00 Auftritt Schülerband Big Band HLSBig Band Helene-Lange-Schule , AP: Ludgar Bojert

12.00–12.10: Offizielle Eröffnung mit dem Oberbürgermeister -Herr Prof. Dr. Gerd Schwandner,

12.10-12.20 Leiter der Abteilung für Europa und Internationales, Niedersächsische Staatskanzlei Herr Dr. Christoph Wilk

12.20-12.30    Grusswort der teilnehmenden NRO's Frau Andrea Laverde

12.30–13.00    Musik: die Afro-Musikgruppe „Top Afrika von Integration e.V.“ zunächst für ca. 30 Minuten (Masken-Tanz) sowie Vorstellung teilnehmender NROs.

13.00–13.45 Erste Podiumsdiskussion (Entwicklungspolitik und Wirtschaft).

Eduard Hüsers : Prozept e.V.- Oldenburg, Ulrike Binder de Soza : Brot für die Welt- Berlin, Dr. Bianca  Untied: Handelskammer Bremen, Dipl. Wirt. Ing. Frau Adetoun Küppers-Adebisi: Afrotak TV cyberNomads Berlin von Integration e.V

13.45–14.15: Schülerband Bläser - Ein Stück als Intro für Gemeinschaftsaktion   Neues Gymnasium Oldenburg,AP Herr Kämpfer            

14.25–15.10: Zweite Podiumsdiskussion (Persönlicher Blick auf Entwicklungspolitik).

Jesper Kranich Neues Gymnasium Oldenburg, Sophie Zimmer  Helene Lange Schule- Oldenburg,Dr. Dr. Lei Li Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer-, plastische Gesichtschirurgie am Klinikum-Oldenburg, Ubbo de Witt Projekt GmbH- Oldenburg, Edwin Kamau Physiker;

15.10-15.13 Schülerband Bläser - Ein Stück als Intro für Gemeinschaftsaktion  Neues Gymnasium Oldenburg,  AP Herr Kämpfer

15.15–15.28  Gemeinsame bundesweite Aktion Bildung des roten Buchstabenes "N"  (Testfotos/ Finales Foto)“.

15:30–15.45: Schülerband Bläser Fortsetzung Auftritt.

15.50-16.20  Auftritt Red Rooster: ESG-Chor AP Marei Radke

16.25-16.45  Auftritt Schüler-Gospel-Chor, AGO Altes Gymnasium Oldenburg (AGO) AP: Hanna Mürmann

17.15-17.45 Auftritt Musikband Kleyzo  AP Jesicha Ouyah

 18:30–19:30: Auftritt Musikband Latino Total AP Eduardo Ugarte

 NB! 11:00–18:00: Markt der Initiativen (läuft ununterbrochen nebenbei). 

 1.Integrationspreis der Stadt Oldenburg 2012

Sie haben jeden Mittwoch, von 10:00 bis 14:00, die Möglichkeit, sich in unserem Bürö über unser Patenschaftsprogramm "Gemeinsam Schaffen" zu informieren.

Oldenburg ist und bleibt BUNT

Flüchtlingsarbeit

Spendenkonto: IBAN: DE39280501000001422534

BIC: BRLADE21LZO

Kontoinhaber: Integration e.V.

Spendenquittung schicken sie bitte eine kurze Mail.

Toleranzförderung
Integration e.V., Tätigkeit
Integration e.V., Tätigkeit

Kinder

Für Kinder und Jugendliche bieten wir verschiedene Projekte an.

Toleranzförderung
Toleranzförderung

Afrika Cup Oldenburg

 

Der Afrika Cup findest jedes Jahr in Oldenburg statt.

Es ist ein Fußballtunier gegen den Rassismus.

4. Oldenburger Afrika Tag

Beim Afrika - Tag, der alle 2 Jahre statt findet, präsentiert die Partnerschaft des Neuen Gymnasiums Oldenburg und Schulen Afrikas ihre Arbeit.

Er findet am 19.07.2014 am Schloßplatz in Oldenburg ab 10:00 das nächstemal statt.

Presse

Hier finden sie die neuesten

Presseberichte.

Kontakt

Rufen Sie einfach an +49 441 59 49 653 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Integration e. V.
Eichenstr. 19 
26131 Oldenburg

Tweets von Integration e.V. @EvIntegration

Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Flüchtlingsarbeit über PayPal zu unterstützen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Integration e. V., Eichenstr. 19, 26131 Oldenburg, Tel.: 0441 / 59 49 653, Mobil: 0152 / 122 904 37