Integration e. V.
Integration e. V.

Migranten als Entwicklungshelfer

 

Einwanderung, Bildung, freiwillige Rückkehr als Unternehmer (Mikro Unternehmer),

um aus der Abwanderung einen positiven Faktor für die Entwicklung zu machen.

 


 

PLAN  FÜR  DIE  UNTERSTÜTZUNG  ZUR RÜCKKEHR BEREITER      MIGRANTEN ALS  MIKROUNTERNEHMER

 

 

Das Projekt basiert auf der folgenden Betrachtung:

 

Eine immer unerträglichere illegale Immigration.

 

In Europa fängt die Zunahme der illegalen Immigranten an, unerträgliche Ausmaße anzunehmen, die die Wirtschaft schädigen könnte. Diese illegale Immigration, im Gegenteil zu dem was man glaubt, betrifft nicht nur die Ausschiffungen an den italienischen und spanischen Grenzen. Sie betrifft auch Tausende Leute aus dem Osten.

Die Migranten als bessere Entwicklungshelfer für ihr Herkunftsland

 

Die Schließung der Grenzen und die Einschränkung der Reisefreiheit haben perverse Auswirkungen. Sie entziehen den Herkunftsländern den dynamischsten Teil ihrer Bevölkerung, denn im Gegenteil zu dem was man glaubt, empfangen die reichen Länder nicht “das Elend der Welt“, sondern die Kräftigsten und die Kühnsten. Der Verlust ist schwer für die Herkunftsländer wenn diese Personen nicht zurück können und ihre Energie und die Kompetenzen, die sie während der Emigration erworben haben, für ihr Land nicht zu Verfügung stellen können. Dadurch das die Ausländer sich nicht bewegen können bleiben sie im Aufnahmeland, nicht weil sie es wollen sondern weil sie Angst haben, das sie nicht zurück kehren können und so entziehen sie ihrem Herkunftsland die notwendigen Geistigen- und Geldmittel. „Die Immigranten sind eine Chance für ihr Herkunftsland, wie für ihr Aufnahmeland“.

 

Immigration und Entwicklung ist ein zum Teil nicht existierendes Thema das  noch sehr wenig Beachtung in den EU Ländern findet. Gegenüber der im Augenblick katastrophalen Entwicklungspolitik, gegenüber der  Rolle der ONG, die es manchmal schwer haben, sich von einer Art Paternalismus zu befreien, sind die Organisationen für Migranten oft die besseren Entwicklungshelfer für die südlichen Länder, auch wenn sie nicht gut anerkannt sind. Wie kann man gegen die illegale Immigration kämpfen, indem man eine Entwicklungspolitik mit den Migranten, bereit zum freiwilligem Rückkehr, aufbaut.

 

Wie soll man die Assoziationen für Immigranten ermutigen für die freiwilligen Zurückkehrer als Brücke zu dienen, mit dem Ziel der Zusammenarbeit und der Entwicklung?

Das Projekt COME BACK möchte ein Experiment mit einer neuen Sicht von Zusammenarbeit für die Entwicklung sein, gründend auf die Erfahrungen am Ort der freiwilligen Migranten, um Initiatoren von kleinen Handwerks-, Handels- und Industrie unternehmen zu sein, die Basis für eine wirtschaftliche Entwicklung sind.

 

 

 1.Integrationspreis der Stadt Oldenburg 2012

Sie haben jeden Mittwoch, von 10:00 bis 14:00, die Möglichkeit, sich in unserem Bürö über unser Patenschaftsprogramm "Gemeinsam Schaffen" zu informieren.

Oldenburg ist und bleibt BUNT

Flüchtlingsarbeit

Spendenkonto: IBAN: DE39280501000001422534

BIC: BRLADE21LZO

Kontoinhaber: Integration e.V.

Spendenquittung schicken sie bitte eine kurze Mail.

Toleranzförderung
Integration e.V., Tätigkeit
Integration e.V., Tätigkeit

Kinder

Für Kinder und Jugendliche bieten wir verschiedene Projekte an.

Toleranzförderung
Toleranzförderung

Afrika Cup Oldenburg

 

Der Afrika Cup findest jedes Jahr in Oldenburg statt.

Es ist ein Fußballtunier gegen den Rassismus.

4. Oldenburger Afrika Tag

Beim Afrika - Tag, der alle 2 Jahre statt findet, präsentiert die Partnerschaft des Neuen Gymnasiums Oldenburg und Schulen Afrikas ihre Arbeit.

Er findet am 19.07.2014 am Schloßplatz in Oldenburg ab 10:00 das nächstemal statt.

Presse

Hier finden sie die neuesten

Presseberichte.

Kontakt

Rufen Sie einfach an +49 441 59 49 653 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Integration e. V.
Eichenstr. 19 
26131 Oldenburg

Tweets von Integration e.V. @EvIntegration

Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Flüchtlingsarbeit über PayPal zu unterstützen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Integration e. V., Eichenstr. 19, 26131 Oldenburg, Tel.: 0441 / 59 49 653, Mobil: 0152 / 122 904 37